Home

Aktuelles

Die Mitgliederaktion 2023


Alle Jahre starten wir im Monat November unsere Mitgliederaktion.

Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto:

DIE GESELLSCHAFT BRAUCHT DIE SOZIALBERUFE &
DER LANDESVERBAND DER SOZIALBERUFE BRAUCHT DICH


Hier findet Ihr das Schreiben zur Mitgliederaktion 2023.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Mitgliedschaft,
damit wir auch im kommenden Jahr die Interessen der Mitarbeiter/innen der Sozialberufe mit Fach- und Berufsausbildung vertreten können.

Die Preise die verlost werden

Wir bedanken uns herzlich bei den Sponsoren!




Was ist wirklich NEU, am berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang für Pflegehelfer/innen?

Die Sozialberufe

FRAGEN, DIE UNS ALLE BEWEGEN

  • Weiterhin steigende Komplexität, Vielschichtigkeit, Geschwindigkeit
  • Unplanbarkeit, Ressourcenknappheit, Personalmangel
  • Widersprüchlichkeit in vielen Bereichen
  • Sich selbst und anderen Orientierung und Klarheit schenken
  • Bindung, Zusammenhalt, Sinnhaftigkeit, Werteverständnis
  • Hybride Zusammenarbeit
  • Eigene Arbeitsbelastung, Wünsche, Anliegen

Dip. Ing. Sylvia Wellensiek - HBT Akademie


Der Betreuungs- und Pflegeberuf muss attraktiver werden

Fachbereiche

Kleinkind-
betreuerinnen

Jetzt gibt es doch Kohle für die Kita!

Jetzt gibt es den ersten Durchbruch, am 23. November 2022 wurde über die Medien mitgeteilt, dass es jetzt
"Mehr Geld für die KITA/ Kleinbetreuerinnen" geben wird und die Verhandlungen für einen Landeszusatzvertrag eröffnet werden.

Nun ist der Verhandlungsweg eingeschlagen, die Auslöserinnen dafür waren:
der Landesverband der Sozialberufe
die Oppositionsparteien (Grüne und Team K)
die Gewerkschaft (ASGB)
die Presseaussendung in der Wochenzeitschrift ff" Keine Kohle für die KITA"

Gemeinsam haben wir den "Stein" ins Rollen gebracht.


570.13 Kb
Fachbereich Kleinkindbetreuer/innen23.11.2022 Was ist bis bisher geschehen
185.85 Kb

Sozialberufe im ambulanten, teilstationären, stationären Einrichtungen und Sozialdiensten


Der Teilvertrag des Bereichsabkommens für die Bediensteten der Gemeinden, Bezirksgemeinschaften und Ö.B.P.B. wurde am Donnerstag den 04. und Freitag den 05. August 2022 von den Gewerkschaften unterzeichnet. Am 08.08.2022 erfolgte die offizielle Mitteilung.
Wie geht es jetzt weiter:
Dieser Teilvertrag ist ein Kompromiss, den wir eingehen mussten um weiter verhandeln zu können.
Landeshauptmann Dr. Arno Kompatscher, hat im Nachtragshaushalt "neue" Gelder für weitere Vertragsverhandlungen zur Verfügung gestellt, welche die Jahre 2023-2024 betreffen.
Dazu liegt ein verbindliches Schreiben des Landeshauptmannes vor und ab Herbst gibt es jetzt Möglichkeit weiter zu verhandeln.
Dann können wir endlich, über die Einstufungen und Funktionsebenen der Sozialberufe mit Fach- bzw. Berufsausbildung verhandeln, denn diese ist längst überfällig.

Mitarbeiterinnen für Integration

1. Erfolg



Bei der Sitzung am 07. Oktober 2022 hat Landesrat Achammer angekündigt, unseren Vorschlag "Maßnahmen, die den Auftrag in der Bildungsinstitution ergänzen" als "Vermerk" in die Landesregierung bringen.
Der "Vermerk" wurde "MitarbeiterInnen für Integration - Problematische berufliche Situation, kaum Möglichkeit auf Vollzeitstellen in der deutschen Bildungsdirektion; Abwanderung in andere Bereiche und wenige junge Interessierte an den Teilzeitstellen" benannt und ist am 08. November 2022 in der Landesregierung diskutiert und grundsätzlich angenommen worden!

Fortbildungen, Vorträge, Workshops

in Bearbeitung

Ukraine

World, pray for peace
Welt, bete für den Frieden

Covid-19

Informationen:

Amtsblatt 24.03.2022

Südtiroler Sanitätsbetrieb

https://www.sabes.it/Impfung gegen Covid-19

Sicherheit und Zivilschutz

Zivilschutz und Sicherheit

ZUKUNFT BAUT SICH NICHT VON SELBST

Deshalb brauchen wir:

- den Berufskodex und das Landesgesetz für die Sozialberufe
- den Austausch mit den Pflegefachkräften im Gesundheits- und Sozialbereich
- den Austausch mit den Gewerkschaften
- die Ausbildung des Sozialberuf
- mehr Wertschätzung und Lohngerechtigkeit

Mitglied werden

Jetzt alle gemeinsam für unser berufliche Zukunft!



Erneuere deine Mitgliedschaft denn gemeinsam sind wir stark

Bist du noch nicht Mitglied?

Hier findest du die Vorlage zur
Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag für das Gesamte Jahr 2023 - 35,00€

Bankdaten: Sparkasse Filiale Eppan, Bahnhofstr. 13 C 39057 Eppan
IBAN IT73Q0604558160000002000257
SWIFT CRBZIT2 B010

Facebook

1139 Personen gefällt unsere Seite
1205 Follower

Wir sagen DANKE!

Wortmeldungen der Mitglieder

"Ein DANKE dem Landesverband der Sozialberufe für den unermüdlichen EINSATZ!!!!!ZEIT FÜR GERECHTIGKEIT; DANN KOMMEN VIELE GUTE KINDERBETREUER/INNEN WIEDER ZURÜCK IN DIE KITAS!!!!!"

"...deshalb liebes LVS Team muss ich diesen Brief schreiben und euch danken für euren unermüdlichen Einsatz für unseren Berufstand in der Sozialbetreuung. Ich bitte euch inständig weiterhin so tatkräftig weiter zu machen..."

"Ein DANKE dem Landesverband der Sozialberufe!"

"Danke für den Einsatz"

"..Ich bin nicht mehr berufstätig, sehe aber jeden Tag, welche Knochenarbeit, nicht nur erst seit Corona, sondern auch schon lange vorher, alle Berufstätigen im sozialen Bereich leisten und möchte zur Unterstützung Ihrer Verbandsarbeit "mein Schärflein" beitragen..."

"Ihnen Frau von Wohlgemuth meine grosse Anerkennung und mein Respekt für Ihren unermüdlichen Einsatz und Kampf für die Sozialberufe !!

Die Themen des LVS

  • Der Umgang mit dem derzeitigen Verdrängungswettbewerb unter den Anbietern von sozialen Dienstleistungen, welcher ein Preisdumping und Lohndumping zur Folge hat.
  • Der Umgang mit Ökonomisierung, Rationalisierung, Kostendruck, Akkreditierung und Zertifizierungen welche ihre Auswirkungen bereits zeigen.
  • Die Markt und Wettbewerbslogik in den sozialen Diensten und Einrichtungen.
  • Die Rahmenbedingungen für ältere Mitarbeiter/innen.
  • Der Stellenwert unserer Fachausbildungen im Spannungsfeld zwischen Akademisierung und niederschwelligen Angeboten.
  • Lohngerechtigkeit in der sozialen Arbeit
  • Der Informationsfluss und die Zusammenarbeit zwischen den sozio-sanitären Diensten zugunsten der Betreuten.
  • Fördern und Ergreifen von Maßnahmen die die Identität und Kultur der Sozialberufe fördern.
  • Das Suchen eines Partners mit dem der Landesverband, eine strategische sinnvolle und neutrale Partnerschaft eingehen kann

Beirat des Landesverbandes der Sozialberufe

Der Beirat des Landesverbandes setzt sich wie folgt zusammen:
• Die Krankenpflegekammer Bozen
• Berufskammer der Sozialassistentinnen der Region Trentino Südtirol


Unterstützerinnen des Landesverbandes der Sozialberufe

Autonome Provinz Bozen -Südtirol: Familie, Soziales und Gemeinschaft: Abteilung 24 - Autonome Provinz Bozen -Südtirol: Deutsche Bildungsdirektion - Stiftung Südtiroler Sparkasse - Landesfachschule für Sozialberufe " Hannah Arendt" - Landesfachschule für Sozialberufe "Emanuele Levinas"
LFS
Levinas

Partnerinnen des Landesverbandes der Sozialberufe

Stadtgemeinde Bozen - Dachverband für Gesundheit und Soziales - Lebenshilfe Onlus - Katholischer Verband der Werktätigen (KVW)